Gleich drei neue Gesichter

Vorbericht 2.Liga Süd

In der 2.Liga Süd dürften die meisten Teams erleichtert sein, dass der Überflieger der letzten Saison, Fun-Ball Dortelweil, den Sprung in die 1.Liga wagen wollte und auch die Chance dazu erhalten hat.

Nun tritt die Zweitvertretung der Hessen ebenso an wie die Reserve des TSV Neuhausen-Nymphenburg. Damit ist Erstligist BC Bischmisheim nun nicht mehr alleiniger Club mit einer „Reservemannschaft“, sondern in prominenter Gesellschaft. Auch hat man mit Blick auf die Teams den Eindruck, dass neue Gesichter in der Liga sind, zudem hat es mit dem TSV Neubiberg einen echten „Dino“ zurück in die Regionalliga verschlagen.

Lediglich der SV Fischbach blickt bereits auf viele Jahre in der 2.Liga zurück, muss jedoch befürchten, dass diese Zeit möglicherweise zu Ende geht. Ob der schmerzhafte Weggang von Felix Hammes auch nur ansatzweise zu kompensieren sein wird, darf bezweifelt werden. Doch auch andere Teams „kochen nur mit Wasser“ mag man in der Pfalz denken und das ist absolut korrekt.

Aufsteiger BSV Eggenstein-Leopoldshafen wird es ebenfalls schwer haben und gleich eine Handvoll weitere Clubs müssen aufpassen. Bei nur etwas Verletzungspech kann das Tabellenende für viele schnell näher rücken. Sicherlich eher für den TuS Neuhofen als für Marktheidenfeld, Remagen, Offenburg, Schwanheim und Geretsried, aber alle genannten Clubs werden sich erst einmal „nach unten absichern“ wollen. Dies scheint auch bei mindestens zwei direkten Absteigern notwendig.

Ausgeglichen gut aufgestellt und sicherlich „bereit“ für die Vizemeisterschaft hinter dem BCB 2 dürfte der TV Hofheim sein, bei dem zweifellos die Damen Bittner und Dörr zum Besten gehören, was die Liga zu bieten hat. Ob Hofheim dann jedoch an der Aufstiegsrunde zur Bundesliga teilnehmen würde?

Heinz Kelzenberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.