Neuhofens großer Coup

Der TuS Neuhofen gelang nach dem Aufstieg in die Regionalliga der direkte Durchmarsch in die 2. Badminton Bundesliga. In der coronabedingt abgebrochenen Spielzeit rangierte das Team auf Rang 2 der Regionalliga Mitte.

Dass nun Neuhofen überraschend der Sprung in die zweithöchste deutsche Spielklasse gelang ist neben der rein sportlichen Leistung auch ein Produkt der finanziell bedingten Absagen aus Mühlheim und Freystadt weiterhin am Spielbetrieb der 1.Bundesliga teilzunehmen. Somit wurde es möglich, dass mit Schorndorf und Jena gleich zwei Teams aus der 2. Bundesliga Süd in die 1. Liga aufsteigen konnten und der TuS Neuhofen als zweitplatzierter der Regionalliga Mitte dem Meister aus Schwanheim in die 2. Bundesliga folgen darf.

Bemerkenswert ist hierbei, dass beiden Aufsteigern nach nur einer einzigen Saison in der Regionalliga der erneute Aufstieg und somit ein Sprung von der Oberliga über die Regionalliga bis in die 2. Bundesliga gelang.

Die Mannschaft aus Neuhofen hat sich dazu entschlossen das Abenteuer 2. Bundesliga gänzlich ohne Neuzugänge anzugehen und baut weiter auf ihr eingespieltes Team. Somit gehen die Neuaufsteiger auf dem Papier zwar als leichter Außenseiter ins Rennen, haben in der wohl recht engen Liga aber freilich auch alle Chancen auf den Klassenerhalt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.