Die Liga der „Local Heroes“ zeigt sich von ihrer besten Seite

Eines muss man der 2.Liga Süd lassen: Sie ist die mit Abstand authentischste aller drei Bundesligastaffeln.

Da ist der Este Karl Kert (Offenburg) der einzige eingesetzte ausländische Spieler und die Rheinländer Oli Schmidt (Remagen) und Sara Janssens (Marktheidenfeld) schon fast „Exoten“ in ihren Clubs.

So lesen sich die Aufstellungen aus Dortelweil, Schwanheim und Hofheim äußerst „hessisch“ und die aus Geretsried, Neuhausen-Nymphenburg und Marktheidenfeld gewohnt „bayerisch“. Und in Offenburg, Remagen, Neuhofen, Fischbach, Eggenstein und selbst beim BCB ist es auch nicht anders.

In der „Liga der local heroes“ gab es am Wochenende die ein oder andere richtungsweisende Partie und man sollte mit Prognosen abwarten, bis zumindest jedes Team einmal gegen jedes gespielt hat. Und das dauert noch bis Mitte Dezember.

Folgendes Zwischenfazit kann man jedoch ziehen:

  1. Es wird einen spannenden Abstiegskampf geben
  2. Alle Teams bis auf Bischmisheim, Offenburg und Hofheim müssen „aufpassen“
  3. Der SV Fischbach „lebt“ und holt zwei tolle Siege!

An diesem Wochenende gab es in 12 Spielen nur 3 deutliche Endergebnisse, in allen anderen Begegnungen wäre ein Punktgewinn für beide Mannschaften durchaus möglich gewesen.

Weiter so, 2.Liga Süd!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.