4 Vereine – 1 Ziel

Der Kampf um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft geht in die letzte Runde. Nach souveränen Auftritten während der Qualifikationsturniere treffen sich am 19./20. 06. die Teams des 1. BC Bischmisheim, 1. BC Wipperfeld, TV Refrath und SC Union Lüdinghausen zum Final-Four.

Als Sieger der beiden Qualifikationsgruppen gehen der 1. BC Bischmisheim- Titelträger von 2019 – und das Team des Ausrichters aus Wipperfeld als leichte Favoriten in die Halbfinalpartien. Nach der Verletzung von Carla Nyenhuis und ohne ihren Einzelspezialisten Nhat Nguyen darf man dem TV Refrath nur Außenseiterchancen einräumen. Weitaus realistischer sind die Titelträume des SC Union Lüdinghausen, der nur knapp mit 3:4 gegen Bischmisheim unterlag und nun im NRW Derby gegen den 1.BC Wipperfeld um den Finaleinzug kämpft.

Eine weitere spannende Komponente dürfte sich durch das Aufeinandertreffen von Spielern ergeben, die normalerweise auf internationaler Bühne gemeinsam um Punkte kämpfen und unzählige Trainingsstunden gemeinsam auf dem Feld verbringen. So spielen beispielsweise die frisch gekürten Vizeeuropameister Mark Lamsfuß (Wipperfeld) und Marvin Seidel (Bischmisheim) bei verschiedenen Mannschaften. Ebenso treten das beste deutsche Damendoppel bestehend aus Isabel Herttrich (Bischmisheim) und Linda Efler (Lüdinghausen) für verschiedene Teams an.

Auch am kommenden Wochenende werden sowohl die Halbfinals am Samstag als auch das große Finale am Sonntag live auf Sportdeutschland.tv im Stream übertragen.

Die genauen Ansetzungen der Halbfinalspiele in der Voss-Arena Wipperfürth:

Sa 19.06.2021 12:00 Uhr      1.BC Sbr.-Bischmisheim             –              TV Refrath

Sa 19.06.2021 12:00 Uhr      1.BC Wipperfeld                               –             SC Union Lüdinghausen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.