Heimpremiere live im MDR!

Zur Heimspielpremiere des SV GutsMuths Jena ist gleich einer der Kracher der Liga in Thüringen zu Gast. Mit dem TV Refrath kommt die einzige Mannschaft an die Saale, der es vor zwei Jahren gelang die seit 2015 andauernde Titelserie des 1. BC Bischmisheim zu durchbrechen. Auch dieses Jahr gilt das über viele deutsche Topspieler verfügende Team von Teammanager Heinz Kelzenberg als Titelaspirant.

Aufgrund der Coronapandemie verzichtet Refrath auch am zweiten Spieltag auf die Einreise internationaler Stars, sodass sich am Samstagabend ausschließlich deutsche Spieler gegenüberstehen werden. Trotzdem bleibt die Gastmannschaft um Max Schwenger, Lars Schänzler und Carla Nyenhuis der haushohe Favorit, den die Jenaer ein wenig herausfordern wollen. „Für uns geht es darum Spaß zu haben und Erfahrungen zu sammeln“ fasst Mannschaftskapitän Moritz Predel die Außenseiterrolle seines Teams zusammen. Erschwerend kommt für die einzige Ostdeutsche Mannschaft der Liga die noch andauernde Verletzungspause von Führungsspieler Johann Höflitz dazu. Verstärkt wird das Team jedoch von Rückkehrer Julian Voigt. Der Ex Juniorennationalspieler hat die letzte Saison pausiert, ist nun aber wieder ins Teamtraining eingestiegen und bereit seine Mannschaft zu unterstützen.

Nach Genehmigung des Gesundheitsministeriums dürfen 60 Dauerkarteninhaber das Spiel am Samstag ab 18 Uhr live verfolgen. „Die geringe Anzahl an Zuschauerkarten bedauern wir als Verein sehr, da wir durch eine hohe Nachfrage an Karten mit einer Zuschauer-Rekordkulisse zu Premiere gerechnet hatten. Allein aus Dresden wollten sich 50 Sportbegeisterte Fans auf den Weg nach Jena begeben. Die Gesundheit der Zuschauer, Vereinsmitglieder & Mannschaften hat aber absolute Priorität. Wir bitten hier um Ihr Verständnis. Ein großes Dankeschön geht an den MDR, der es möglich gemacht hat, dass sich alle Unterstützer und Fans das Spiel gegen den TV Refrath in einer sicherlich überragenden Qualität auch von zuhause ansehen können“, heißt es in einer Pressemitteilung des Thüringer Bundesligisten. Zum Livestream des MDR mitsamt Kommentator gelangen sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.