Dortelweil und Bischmisheim marschieren

Zwei der drei Top-Teams der 1. Bundesliga, Spitzenreiter Fun-Ball Dortelweil und Titelverteidiger 1.BC Bischmisheim waren am Wochenende im Einsatz. Dabei mussten beide auf einzelne Top-Spieler verzichten, Dortelweil auf Kai Schäfer und der BCB einen Tag auf Mads Christophersen.

Trotz dieser leichten Schwächung gelang es weder dem TV Refrath noch Union Lüdinghausen, daraus den gewünschten Nutzen zu ziehen. Refrath holte zwar ein Pünktchen gegen den BCB, doch gegen Dortelweil reichte es nur zu einem 2:5.

Für Lüdinghausen war es noch schwieriger am Wochenende zu punkten, zumal Yvonne Li und Max Weißkirchen nicht zur Verfügung standen. An beiden Tagen ging der Dritte des Vorjahres leer aus und blickt nun auf die schlechteste Hinrunde seit Jahren zurück.

Einen Punkt besser als Lüdinghausen steht nun Neuhausen-Nymphenburg in der Tabelle da, die in Jena mit 7:0 deutlich machten, dass sie mit dem direkten Abstieg nun gar nichts zu tun haben möchten.

Das Tabellenbild ist nun vorübergehend in Schieflage, weil die zweite Hälfte der Spiele erst am 18./19.12. stattfindet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.