Schorndorf bärenstark / Refrath rutscht ab

Für die Ergebnisse des Wochenendes sorgte die SG Schorndorf, die mit bärenstarker Besetzung den letztjährigen Dritten Lüdinghausen und Refrath knapp mit 4:3 die Siege vor der Nase wegschnappte. Chapeau!!

Auch Neuhausen startete stark und gewann – erstmals mit 6 starken ausländischen Spielern bestückt – am Samstag in Refrath. Einen Tag später ging den Münchnern in Lüdinghausen jedoch die Luft aus.

Somit fanden die spektakulärsten und spannendsten Spiele in Refrath statt. Hier sahen die Zuschauer SpielerInnen aus 10 Nationen, nämlich Bulgarien, Dänemark, England, Estland, Irland, Israel, Malaysia, Russland, Schottland und Slowenien und zwei tolle Herreneinzel von Fabian Roth gegen Zilberman und Merkle.

Wipperfeld zollte Schlusslicht Jena großen Respekt und setzte viele starke Spieler ein, um letztlich ohne Satzverlust die Oberhand zu behalten. Ein deutlich höherklassiges Spiel fand im Saarland statt, in dem Wittorf recht unglücklich seine erste Niederlage hinnehmen musste.

Trostlos verlief das Wochenende für den neuen Vorletzten TSV Trittau, der zweimal mit 1:6 bei den beiden führenden Teams der Tabelle unter die Räder kam.

In der Tabelle setzen sich Dortelweil, Bischmisheim und Wipperfeld etwas ab, was angesichts der Spielerkader keine Überraschung ist. Interessant wird in den nächsten Wochen der Kampf um die Playoffplätze werden, in den zumindest Schorndorf jetzt erst einmal eingegriffen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.