Nur ein Sieg der Südvereine im Norden / BCB gewinnt Top-Spiel

Alle hatten sich darauf gefreut und in der Tat fanden am Wochenende 10 Erstligaspiele ohne größere Probleme statt. Hier und da klemmte der Livestream zu Sportdeutschland.tv noch etwas und generell blieben die großen Zuschauerkulissen auch noch aus. Dreistellig war es lediglich in NRW, wo Refrath und Lüdinghausen den Gegner aus Jena empfingen und mit 7:0 bezwingen konnten.

Die interessanten Vergleiche der beiden Südteams aus Neuhausen und Schorndorf im Norden gingen bis auf eine Ausnahme an die Gastgeber aus Trittau und Wittorf. Überhaupt präsentierten sich die Blau-Weißen aus Neumünster trotz des Fehlens von Bjarne Geiss als starke Mannschaft.

Das mit Spannung erwartete Duell der beiden Finalisten der letzten Saison ging knapp an den BC Bischmisheim, der mit „voller Kapelle“ verdient, aber nur knapp den BC Wipperfeld bezwingen konnte.

Lüdinghausen feierte ein schönes Eröffnungsspiel in neuer Leistungssporthalle (Foto) und Refrath die Rückkehr von Fabian Roth, wenn auch sportlich gesehen beide Begegnungen sehr einseitig waren.

Dass Fun-Ball Dortelweil die erste Liga sportlich bereichert, stellten die Hessen in ihren beiden Heimspielen bereits unter Beweis, als sie Beuel klar bezwingen konnten und gegen Wipperfeld nominell eine Siegchance hatten, diese jedoch verpassten.

Es folgen die durch die Mannschafts-WM zerrissenen 3. und 4. Spieltage, die am 18.9. beginnen und am 3.10. beendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.